Life changing bread

… was’n das schon wieder fürn Zeug?!?

Auf der Suche nach einem Brot mit vielen Ballaststoffe, das glutenfrei ist und dermaßen gesund (nebenbei auch noch vegan), bin ich auf das “Life changing bread” gestoßen.
Verrückte Sache dieses Wunderbrot.
Naja… da in meiner Küche hin und wieder exotische Zutaten stehen, dachte ich mir… PROBIERS DOCH EINFACH MAL AUS!

Ein hoch auf Steffis Blog kochtrotz !
Ich liebe die Rezepte einfach… und ihr tolles, neues Buch übrigens auch. Einfach klasse!
Da ich kein Rezepte Dieb sein möchte, verlinkte ich hier das tolle Rezept und sag euch lediglich meine Austausch-Zutaten…

Also… Sonnenblumenkerne und Leinsamen habe ich, wie Steffi auch,  beibehalten.
Statt der 70-80g Nüsse habe ich 40g Hanfsamen und 35g gehobelte Mandeln genommen.
Das Lupinenmehl habe ich durch Hanfmehl ersetzt und statt Haferflocken Mandelmehl benutzt.
Datteln waren meine Trockenfrüchte.

So  ich denke, das wars…
Hier ein paar Impressionen meiner “Matscherei”

image

Sooo… an dieser Stelle würde ich euch auch gerne gleich sagen, wie es denn so schmeckt, aber das gute Stück “ruht” jetzt erst mal in seiner Backform.
Es soll vor dem Backen nämlich erst mal mindestens vier Stunden, am Besten über Nacht, ruhen (siehe unterstes Bild).

Ich hasse warten… aber gut… ich geb mir Mühe!
Morgen dann also das fertige Brot und mein endgültiges Urteil 🙂

Bis dahin… ☆

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s